Skip to main content
Skip table of contents

Desktop im Windows Client (alt)

Desktop

Der Desktop befindet sich auf der rechten Seite des Programmfensters. Er besteht aus einer persönlichen Anrede, einem Tagesspruch, einem persönlichen Bild, dem aktuellen Datum sowie den Desktopkomponenten (Desktopdiagrammen, dynamischen Lesezeichen, Desktop-Auswertungen).

Das eingebaute Andocksystem ermöglicht das Steuern von Komponenten innerhalb des Desktops, d.h. die Komponenten können der Größe angepasst und mittels Drag and Drop im Raster verschoben werden. Beim Schließen der Anwendung wird der Zustand des Desktops gespeichert.

  • Die Desktopdiagramme stellen die für Ihre Arbeit relevanten Informationen aktuell und in verdichteter Form grafisch zur Verfügung. Dies können zum Beispiel die Status Ihrer aktuellen Angebote sein. Die angezeigten Daten werden von einer gespeicherten Suche geliefert.

  • Ähnlich wie Nachrichtenticker  informieren dynamische Lesezeichen Sie über wichtige Ereignisse aus den Bereichen Politik, Wirtschaft oder das Neueste von Ihren Firmenwebseiten.

  • Auswertungen auf dem Desktop können Sie benutzen, wenn Sie z.B. jeden Tag einen aktuellen Auszug der Geburtstagsvorschau benötigen, um Ihren Geschäftspartnern zu gratulieren.

Persönliches Bild einbinden

Mit einem Klick auf das vorhandene Bild öffnen Sie einen Browser, mit welchem Sie eine GIF-, PNG- oder JPEG-Datei in einem lokalen oder in einem Netzlaufwerk auswählen können. Für die Anzeige auf dem Desktop wird eine Kopie von der Datei in der Datenbank abgelegt.

Auf dem Desktop wird immer ein Bild angezeigt. Sie können ein Bild nur durch ein neues ersetzen.

Bei anderen Formaten wird eine Fehlermeldung angezeigt und der Import abgebrochen.

RSS-Feeds einrichten

  1. Wählen Sie Optionen / Desktop-Darstellung / Layout konfigurieren.

  2.  In der Spalte Auflistung der Desktop-Rss-Feeds tragen Sie die gewünschte Internetadresse des Rss-Dienstes ein und klicken Sie den Schalter Hinzufügen.

  3. Es wird geprüft, ob die Adresse aktuell ist. Trifft dieses zu, bekommen Sie diese aufgelistet. Ist die Adresse dagegen ungültig, erscheint ein entsprechender Hinweis.

Analog können Sie bereits hinzugefügte Adressen löschen. Markieren Sie in der Liste eine oder mehrere Zeilen und klicken Sie auf den Schalter Entfernen. Die Änderungen auf dem Desktop werden automatisch übernommen.

Desktop-Auswertung einrichten

  1. Wählen Sie Optionen / Desktop Darstellung / Layout konfigurieren.

  2. In der Dialog-Spalte Auflistung der Desktop-Auswertungen klicken Sie auf den Schalter Hinzufügen.

  3. Im kommenden Dialog können Sie vorhandene Auswertungen verwalten. Mit 


 oder

 

 
werden Auswertungen ausgewählt bzw. entfernt.

  1. Bestätigen Sie mit OK. Die Auswertungen erscheinen auf dem Desktop.

Damit Sie Desktop-Auswertungen zuordnen können, muss der Administrator diese freigeben

Spruch des Tages ein- und ausblenden

Wählen Sie Optionen / Desktop Darstellung / Layout konfigurieren. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Spruch des Tages anzeigen. Entsprechend Ihrer Einstellung wird der Spruch des Tages ein- bzw ausgeblendet.

Desktopdiagramm einrichten

  1. Wählen Sie Optionen / Desktop Darstellung / Diagramme.

  2. Markieren Sie in der linken Liste eine oder mehrere Entitäten, bekommen Sie auf der rechten Seite die dazu gespeicherten Suchen aufgelistet.

  3. Zu jeder Suche, welche Sie in der Spalte Ausgewählt markieren, wird ein Diagramm erstellt. In der Spalte Gruppierung legen Sie das Kriterium fest, wonach die selektierten Daten im Diagramm zusammengefasst werden sollen. Den Diagrammtyp bestimmen Sie in der gleichnamigen Spalte.

Für Desktopdiagramme wird eine Meldung im Diagramm angezeigt, wenn die Suche mehr als 10000 Datensätze selektiert.

Schnellsuchen anzeigen

Wählen Sie Optionen / Benutzereinstellungen / Allgemein. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schnellsuchen anzeigen. Diese werden auf dem Desktop ein- bzw. ausgeblendet.

InfoBoard anzeigen

Wählen Sie Optionen / Desktop Darstellung / Layout konfigurieren. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Kontrollkästchen InfoBoard anzeigen. Entsprechend Ihrer Einstellung wird das neue Infoboard ein- bzw ausgeblendet.

Anwender mit klassischer Desktop-Ansicht können so stufenweise zum Infoboard-Desktop übergehen. Für Details sehen Sie im Kapitel InfoBoard-Desktop nach.

Desktopkomponente verschieben

  1. Fahren Sie mit der Maus auf die Lasche der Komponente, die Sie verschieben möchten.

  2. Klicken Sie die linke Maustaste und halten diese gedrückt.

  3. Nun ziehen Sie die Lasche in das gewünschte Bereich Ihres Desktops. Die Rasterfelder werden blau dargestellt. So können Sie sehen, wo die Komponente angedockt wird.

  4. Im letzten Schritt lassen Sie die gedrückte Maustaste los.  

Oberfläche zur Desktopkonfiguration

Sie können die Desktopkonfiguration (Menü Optionen / Desktop-Konfiguration) direkt in der Anwendung vornehmen. Die Definition der Einstellungen erfolgt

  • systemweit

  • konfigurationsgruppenspezifisch

  • benutzerindividuell

Gespeichert werden Diagramme, Auswertungen, Rss-Feeds, Schnellsuchen und der Willkommensspruch. Wird beispielsweise ein Report systemweit voreingestellt, so erscheint er in allen Desktops, sofern keine konfigurationsgruppenspezifische oder benutzerindividuelle Einstellung existieren.

Die für einen Anwender zu verwendende Konfiguration wird in folgender Reihenfolge gesucht:

  1. Benutzerspezifisch

  2. Konfigurationsgruppenspezifisch

  3. Systemweit

Verwendet wird die zuerst gefundene Konfiguration.

Folgende Änderungen führen implizit zur Erstellung einer benutzerspezifischen Konfiguration:

  • Schließen jeglicher Desktopkomponenten (über das 'X')

  • Hinzufügen/Entfernen von Desktopkomponenten über die entsprechenden Konfigurationsdialoge

Folgende Modifikationen führen nicht zu einer Erstellung einer benutzerspezifischen Konfiguration, d.h. es wird weiterhin die konfigurationsgruppenspezifische oder systemglobale Voreinstellung verwendet:

  • Änderungen des Layouts der Desktopkomponente (Neuanordnung, Größenänderung)

Diese Änderungen werden implizit gespeichert.

Um systemweite und konfigurationsgruppenspezifische Einstellungen steuern zu können, benötigen Anwender spezielle Funktionsrechte.

Standardmäßig haben Sie die Möglichkeit, über das Kontext- und das Hauptmenü, die Einstellungen auf den Standard zurückzusetzen. Die persönliche Einstellung wird nicht berücksichtigt und die konfigurationsgruppenspezifische bzw. systemweite Einstellung geladen. Hierbei wird eine Rückgängig-Möglichkeit geboten, so dass Sie auf die letzte gespeicherte Benutzerkonfiguration oder die Standardkonfiguration zurücksetzten können.

Beim Laden und Anzeigen des Systemstandards erscheint eine Meldung. Nach der Bestätigung wird die Systemvorgabe fortan verwendet.

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.