Skip to main content
Skip table of contents

Suchen im Unterbereich des Windows Clients

Definierbare Suche

Unscharfe Suche ist eine Suche, die mit der Bedingung enthält nach einem Kriterium über mehrere Felder sucht. Handelt es sich um größeren Datenmengen, so können Sie schneller gewünschte Datensätze zu der übergeordneten Entität mit Hilfe der unscharfen Suche ermitteln.

Hinweis

Übergeordnet ist der Entitäten-Datensatz, der sich in der Detailansicht befindet.


So lösen Sie eine unscharfe Suche aus:

  1. Geben Sie ein Kriterium (Suchwort) in das Suchfeld ein.
  2. Klicken Sie auf den Schalter 

    ODER
    drücken Sie die Eingabe-Taste 
    .
  3. Die Suche wird ausgeführt. Im Unterbereich sind nur Datensätze sichtbar, die dieses Kriterium erfüllen.

Bei der Ausführung greift folgende Logik:

  • Die zu dem Unterbereich gehörende Suche wird ausgeführt und liefert die max. Ergebnismenge des Systems (10.000). D.h. relevante Daten werden als eingeschränkte Menge ermittelt.
  • Danach werden die eigentliche eingegebenen Suchkriterien berücksichtigt. Hierbei wird die zuvor eingeschränkte Menge mittels einer unscharfen Suche durchsucht.
  • Die Suchergebnisse aus der unscharfen Suche werden innerhalb der Tabelle des Unterbereiches eingeblendet.
    Das Entfernen des Suchkriteriums und erneute Auslösen der Suche mit der Enter-Taste oder dem Schalter 
     stellt die initial geladene Unterbereichsmenge wieder her.
  • Dieselbe Funktion steht auch in der Listenansicht des Unterbereichs zur Verfügung.


Hinweis

  • Es ist technisch nicht möglich, mehr als die ersten 10.000 Datensätze zu berücksichtigen.
    D.h. sind in einem Unterbereich mehr als 10.000 Sätze vorhanden werden nur die obersten 10.000 Sätze gemäß der serverseitigen Sortierung des Unterbereichs berücksichtigt.
  • Bei der unscharfen Suche werden alle indizierten Felder einer Entität in Betracht gezogen.
    D.h. die Suchkritierien sind nicht in den Spalten der Tabelle ersichtlich (z.B. Aktivitätentext).
  • Spaltenfilter werden bei der Ausführung der unscharfen Suche entfernt. Jedoch kann anschließend wieder gefiltert werden.

Vorbelegte Suchen (Entitätsfilter)

Große Datenmengen im Unterbereich sind unübersichtlich und erschweren das Auffinden einer bestimmten Information. Für mehr Überblick sorgt eine Drop-Down-Box. Sie beinhaltet (je nach Konfiguration) unterschiedliche Ansichten. So können beispielsweise bei den Aktivitäten nur die Mails (Aktivitätstyp MAILEIN, MAILAUS, MAILINT) oder nur die Telefonate angezeigt werden. Die Ansichten - technisch handelt es sich dabei um Unterbereichsschnellsuchen - wirken wie ein Filter auf die Unterbereichsdaten, daher wird diese Funktion auch als "Entitätsfilter" bezeichnet.

Die Entitätsfilter werden von Ihrem Administrator vorgegeben.



JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.